Philips Luftbefeuchter Serie 2000 für bestes Raumklima

0

Egal ob im Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer – auch außerhalb der Wintermonate sorgen Philips Luftbefeuchter Serie 2000 für bestes Raumklima.

Trockene Haut, juckende Augen und gereizte Atemwege können die Folge sein. Für die richtige Balance sorgt hier die Philips Luftbefeuchter Serie 2000, die leise und hygienisch Wassermoleküle im Raum verteilt und so das optimale Feuchtigkeitsniveau schafft. Mit ihrem neuen, kompakten Design und einem besonders leisen Ruhemodus fügt sie sich in Schwarz oder Weiß platzsparend in jedes Zimmer ein. Die Serie kommt im März auf den Markt.

„Häufig bemerkt man es gar nicht, aber die Auswirkungen von zu trockener Luft können durchaus erheblich sein – und das nicht nur für Allergikerinnen und Allergiker. Gerade abends beim ins Bett gehen, wenn man zur Ruhe kommen möchte, sind ein trockener Rachen oder juckende Haut besonders störend. Eine bessere Raumluft kann tatsächlich dazu führen, dass man einfacher einschläft und angenehmer aufwacht. Optimal ist dafür eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent“, so Kristina Neijssen, Marketing Manager Air bei Philips.

Leiser Betrieb und kompaktes Design

Gerade für die Nacht bietet sich der neue, besonders leise Ruhemodus an, in dem das Gerät nahezu geräuschlos, aber dennoch effektiv arbeitet. Mit seiner geringen Größe findet der Luftbefeuchter auch auf Nachttischen oder in kleinen Zimmern Platz. Dabei verteilt er durch das 360-Grad-Design die befeuchtete Luft gleichmäßig im Raum und verhindert so, dass nasse Flecken auf Böden oder Oberflächen entstehen.1

Hygienische Feuchtigkeit im ganzen Raum

Trockene Luft wird in das Gerät gesaugt und reine nano-große Wassermoleküle in die Luft eingespeist, sodass feuchte Luft in den Raum abgegeben wird. Labortests bestätigen, dass mit der NanoCloud-Technologie 99 Prozent weniger Bakterien verbreitet werden, als dies bei führenden Ultraschall-Luftbefeuchtern der Fall ist.2 Mithilfe des Timers (1 bis 9 Stunden) schaltet sich das Gerät zur gewünschten Zeit automatisch ab. Alle drei Sekunden misst ein Sensor die Luftfeuchtigkeit und schaltet den Luftbefeuchter bei Bedarf ein und aus, um sicherzustellen, dass die Feuchtigkeit stets auf dem richtigen Niveau ist. Zudem kann auch manuell zwischen 40, 50 und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit gewählt werden. Das digitale Display zeigt neben der Luftfeuchtigkeit in Echtzeit auch den Wasserstand, den Timer sowie die Modi an. Der Luftbefeuchter bietet drei Lüftergeschwindigkeiten – auf der höchsten Stufe eine Befeuchtungsrate von 200 Milliliter pro Stunde. Er eignet sich perfekt für kleinere Räume bis zu 32 m² und verfügt über eine Anti-Schimmel-Zertifizierung.

www.philips.de

Teilen

Comments are closed.