Robert Tsanakaliotis wechselt von BSH ins Key Account Management von SMEG

0

Ab Februar erweitert das italienische Familienunternehmen SMEG seine Vertriebsorganisation für den Elektrofachhandel mit Robert Tsanakaliotis als Key Account Manager.

Der Brancheninsider kommt von BSH Hausgeräte zu Smeg. Tsanakaliotis ist ausgewiesener Elektrogroßgeräte-Experte, der die Anforderungen des Fachhandels genau kennt. Seinen beruflichen Weg begann er bereits vor 28 Jahren als Küchenfachberater im Elektrofachgroßhandel. Seit 2000 war er zunächst im Außendienst und später als Key Account Manager für den Elektrofachhandel bei BSH tätig.

„Premiummarken wie Smeg erfordern eine besonders individuelle Beratung der Kunden – und damit auch eine fundierte Betreuung des Fachhandels. Wir freuen uns deshalb sehr, mit Robert Tsanakaliotis einen hervorragend vernetzten Experten an Bord zu haben: ein echter Gewinn für unsere Fachhandelspartner und für uns“, kommentiert Alexander Aust, Vertriebsleiter bei Smeg Deutschland.

Mit der neu geschaffenen Position will Smeg seine Stellung in Deutschland weiter stärken. Das in dritter Generation von der Familie Bertazzoni geführte Unternehmen legt großen Wert auf nachhaltiges Wachstum und Kundennähe. Um der steigenden Nachfrage nach den Design-starken Küchengroß- und Kleingeräten zu entsprechen, hatte das italienische Familienunternehmen in letzter Zeit sein Vertriebsteam in Deutschland und Österreich bereits mehrfach erweitert.

www.smeg.de

Teilen

Comments are closed.