Samsung Quickdrive 2018

Fensterputz mit Kärcher Akku-Wischer und -Sauger

0

Die Kombination des Kärcher Akku-Wischers mit dem Kätcher Akku-Sauger ist ein Top-Produkt! Zwar im oberen Preisbereich angesiedelt, aber den meisten Mitbewerbern im Ergebnis deutlich überlegen.

Es gibt Innovationen, die den Markt verändern und eine völlig neue Produktgruppe schaffen. Dazu gehören sogenannte Fenstersauger. Sie sollen das lästige Putzen der Fenster deutlich vereinfachen. Ist das wirklich so?

Stiftung Warentest hat zehn dieser Haushaltshelfer in die Hand genommen, um einige Quadratmeter wirklich verschmutzte Fenster zu reinigen. Das Ergebnis: Selten fielen die Testurteile so weitgehend positiv aus. Unumstrittener Testsieger wurde Kärcher gleich mit zwei Geräten, von denen wir uns die Kombination des Akku-Wischers KV4 und des Akku-Saugers WV6 einmal genau angesehen haben. 

Ideale Kombination zum Fensterputzen: Kärcher Akku-Wischer KV4 un d Akku-Sauger WV6

Perfekte Kombination, Kärcher Akku-Wischer KV4 und Akku-Sauger WV6

Unser Ergebnis: Das Fensterputzen geht zügig mit geringem Aufwand, und das Ergebnis ist nach einiger Übung wirklich gut. Zuerst wird der Schmutz mit dem Akku-Wischer gelöst und das verschmutzte Wasser dann mit dem Akku-Sauger vollständig abgesaugt. Zur Kärcher-Kombination gehören vier Putzmittelkonzentrate, die mit Wasser im Tank des Wischers aufgefüllt werden. Deutlich bessere Ergebnisse erzielten wir mit herkömmlichem, wenig bis nicht schäumendem Fensterputzmittel. Eine Pumpe versorgt das per Klettverschluss befestigte Wischtuch des Wischers 15 Sekunden lang mit der Putzflüssigkeit aus dem Tank. Doch zeigte sich, mehr ist besser. 

Zwar wird der Schmutz auch mit wenig Flüssigkeit von dem vibrierenden Putztuch gut von der Scheibe gelöst aber bei zu wenig Flüssigkeit auf dem Glas hat der dann eingesetzte Sauger keine Chance, den gelösten Schmutz wirklich vollständig abzusaugen. Es verbleiben Streifen, die bei einstrahlendem Sonnenlicht deutlich sichtbar sind. Fazit: Die Putzmittelpumpe intensiv einsetzen, um einen deutlichen Wasserfilm auf der Scheibe zu hinterlassen. 

Der muss dann aber zügig abgesaugt werden, bevor er wieder antrocknet. Bei üblicher Fenstergröße kein Problem, bei großen Flächen aber muss in Etappen gearbeitet werden. Das Absaugen sollte grundsätzlich von oben nach unten erfolgen, so ist die Gefahr von verbleibenden Schlieren am geringsten. Falls doch, einfach nochmals nachwischen und erneut absaugen.

Flüssigkeiten werden mit dem Kärcher Akku-Sauger WV6 streifenfrei aufgesaugt

Perfekte Reinigung mit dem Kärcher Akku-Sauger WV6

Die Bedienung beider Geräte ist simpel. Der Wischer hat zwei Knöpfe, für Vibration und Wasserzufuhr, der Sauger nur einen Einschaltknopf. Die Reinigung beider Geräte ist ebenfalls sehr einfach. Das Wischtuch wird per Klettverschluss befestigt und kann bei starker Verschmutzung einfach in die Waschmaschine gesteckt werden. Beim Sauger kann der Tank für das abgesaugte Schmutzwasser abgenommen und einfach gereinigt werden. Ebenso wie die Sauglippe, die abgezogen werden kann. 

Die einfache Handhabung und Schlussreinigung ist ein entscheidender Vorteil, denn was hat man von einer schnellen Putzaktion, wenn die Geräte später aufwändig gesäubert werden müssen?

Der 500 g schwere Wischer hat eine Akkulaufzeit von 35 Minuten und ist in 160 Minuten wieder aufgeladen. Der Sauger wiegt 760 g und hat eine Laufzeit von 100 Minuten; Aufladezeit 170 Minuten. Kärcher verspricht eine Putzfläche von rund 300 Quadratmetern pro Akkuladung. Die Sauglippe des WV 6 mit einer Breite von 280 mm erleichtert auch das Reinigen großer Fensterflächen.

Im Bundle, Wischer und Sauger, kostet die Kombination in Gelb 129,99 Euro und in Weiß 139,99 Euro. Nicht wenig, aber professionelle Fensterputzer berechnen etwa zehn Euro pro Fenster, was den Preis wieder relativiert.

Die Kombination der beiden Geräte ist eine sehr gute Hilfe beim Putzen der Fenster, das Ergebnis ist mit ein wenig Übung sehr gut, und die Handhabung ist problemlos. Besonders überzeugend ist das saubere Arbeiten. Durch die Dosierung der Putzflüssigkeit tropft nichts auf Fensterbank oder Boden, ein Nachwischen entfällt. Fazit: Eine ausgezeichnete Haushaltshilfe. Sie spart Zeit und liefert eine überzeugendes Ergebnis.

www.kaercher.com

Teilen

Comments are closed.