Samsung Quickdrive 2018

WMF Kult X Stabmixer Edition

0

WMF hat ihre erfolgreiche Kult X Serie weiterentwickelt und vollendet diese nun mit der Markteinführung des neuen Kult X Stabmixer Edition. In den neuen Editionen der Serie ist mehr Cromargan statt Kunststoff verbaut, zudem wurden Ergonomie und Design nochmals verbessert. So sind auch die neuen Geräte aus der Kult X Edition in guter Tradition wieder schick und unschlagbar funktional.

Wer gerne kocht, kennt sie – diese oftmals etwas lästigen Aufgaben, wie Zwiebeln schneiden, Nüsse oder harten Käse zerkleinern, Kräuter schnippeln, Teig oder Sahne schlagen, Suppen oder Soßen rühren und pürieren. Abhilfe schaffen hier die beliebten Küchenhelfer Zerkleinerer, Handmixer und Stabmixer der Marke WMF. Diese wurden nun weiterentwickelt und mit der WMF Kult X Edition neu aufgelegt. Mit der Markteinführung des Stabmixers Mitte Juli wird die aktuelle Serie nun vollendet.

Die drei neuen Küchenprofis überzeugen in zweierlei Hinsicht – sowohl im Design als auch in der Handhabung: Der matte Cromargan® Edelstahl-Style und die klaren Linien vermitteln eine schicke und geradlinige Optik, die nochmals verbesserte Ergonomie und Funktionalität machen die Bedienung einfach und bequem.

WMF Kult X Stabmixer Edition

Klare Linien und eine moderne Form, das ist der neue Kult X Edition Stabmixer. Aber auch die Funktionalität ist auf gewohnt hohem Niveau: Das Messer aus Edelstahl ist in der neuen Version jetzt vier-flügelig und liefert so extrafeine Ergebnisse. Mit seinen 600 Watt Leistung püriert und mixt der Stabmixer beispielsweise Pesto, Suppen und Smoothies mühelos. Praktischerweise ist der Cromargan Pürierstab abnehmbar und somit sehr einfach zu reinigen. Wie die gesamte neue WMF Kult X Edition wurde auch der Stabmixer ergonomisch modernisiert – das Ergebnis ist ein runder Griff, der sehr gut in der Hand liegt und gleichzeitig so schlank ist, dass das Gerät in jede Schublade passt.

Der WMF Kult X Stabmixer Edition ist zum Preis von 49,99 Euro verfügbar.

www.wmf.de

Teilen

Ihre Meinung ist gefragt