Disty IFA-Weltpremiere: Lebensretter am Handgelenk

0

Die Disty Communications GmbH  hat den ersten DECT-Notruftaster mit Anruf- und Mithörfunktion für das schnurlose Telefon vorgestellt. Wie eine herkömmliche Armbanduhr wird dieser wertvolle Helfer in Notsituationen bequem am Handgelenk getragen. Ganz einfach per Knopfdruck kann Alarm ausgelöst, können Anrufe entgegengenommen, kann gehört und gesprochen werden. Vor Inbetriebnahme wird lediglich festgelegt, bei wem im Falle eines Falles Hilfe angefordert werden soll, bis zu fünf Telefonnummern lassen sich speichern. Nach Betätigen der Notruftaste werden diese Nummern nacheinander so lange abgefragt, bis der Anruf angenommen wird.

Abb-3
In Fällen eines Personenübergriffs im Heimbereich, einer Überraschungssituation während eines Einbruchs oder bei jeder Art von Gesundheitsproblemen beziehungsweise Angstzuständen kann durch kurzes Drücken der Notruftaste eine der programmierten Rufnummern gewählt werden.
Es besteht auch die Möglichkeit, die professionelle Notrufzentrale des Unternehmens MEBO zu alarmieren; für eine monatliche Gebührenpauschale von 9,95 Euro ist diese 24 Stunden an sieben Tagen erreichbar. Von dort wird der Notruf weitergeleitet, beispielsweise direkt zum Hausarzt.

Immer einsatzbereit                

Beim Händewaschen oder unter der Dusche: Das robuste distyNotruf-Gehäuse ist zuverlässig abgedichtet, wasser- und staubgeschützt, es lässt keine Feuchtigkeit eindringen. Somit ist distyNotruf ein ebenso robuster wie smarter Begleiter für jede Situation, auch bei Regen im Garten. Selbst ein Sturz zu Boden kann dem praktischen Helfer in der Not nichts anhaben. Seine stoßsichere Konstruktion und die verwendeten Materialien sind auf extreme Widerstandsfähigkeit ausgelegt. Das hautfreundliche Silikon-Armband des distyNotrufs schmiegt sich angenehm ans Handgelenk und bietet dort eine komfortable Position für das freie Sprechen, der schnelle Zugriff zur Notfalltaste ist sichergestellt.
Für mehr Flexibilität im Tragekomfort kann das Silikon-Armband schnell und einfach durch einen Clip ausgetauscht werden. Mit dem Clip lässt sich distyNotruf bequem am Gürtel oder an der Brusttasche des Hemdes fixieren. Eine weitere Tragemöglichkeit bietet das Halsband mit integriertem Clipverschluss; das Band wird einfach hinter dem Clip eingehängt.

Bequeme Einbuchung ins DECT-System

Durch gleichzeitiges Drücken der Notruftaste des distyNotrufs und der Pagertaste der DECT-Basisstation wird das Gerät eingebucht. Anschließend werden über die Hotline der Disty Communications GmbH in Kiel die im Notfall anzurufenden Nummern programmiert. Ein ebenso einfacher wie bedienungsfreundlicher und vor allem kostenloser Vorgang. Eine weitere wesentliche Besonderheit: Der erste eingehende Anruf kann als Notrufnummer gespeichert werden.
Die programmierten Gesprächspartner erhalten den Hinweis „dies ist ein Notruf“ und können nach Annahme des Notrufs durch ein im distyNotruf eingebautes Mikrofon unmittelbar die Notsituation erkennen, sofort Hilfe rufen oder selbst aktiv werden. Zu der in Not befindlichen Person wird durch den integrierten Lautsprecher des distyNotrufs eine Sprachverbindung hergestellt. Auch noch wichtig: Mit dem distyNotruf können sogar eingehende Festnetzanrufe entgegengenommen werden.

http://www.disty-notruf.com/

Teilen

Ihre Meinung ist gefragt